Arbeit als therapeutisches Mittel

Die Arbeitstherapie stabilisiert Menschen mit psychischen Erkrankungen in einem geschützten Rahmen. Ziel ist es, wieder am Arbeitsleben teilnehmen zu können.

Arbeitstherapie

Auf dem Weg vom Patienten zum Arbeitnehmer

Menschen mit psychischer Erkrankung können oft nicht mehr am bisherigen Arbeitsleben teilnehmen und brauchen eine therapeutische Auszeit. Wir helfen diesen Patienten im Rahmen einer Arbeitstherapie dabei, sich zu stabilisieren. Stufenweise und in geschütztem Rahmen werden sie wieder an die Grundanforderungen des Arbeitslebens herangeführt.

Im Auftrag der Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim gGmbH bieten wir in unserer Ludwigsburger Reha-Werkstatt arbeitstherapeutische Maßnahmen für stationäre Patienten der Psychiatrischen Klinik an. Dabei stehen medizinische Erfordernisse im Vordergrund, nicht die berufliche Rehabilitation oder Qualifizierung. Die Arbeitstherapie dient oft als Vorstufe für berufliche Rehabilitationsmaßnahmen oder zielt auf die Wiedereingliederung in das Arbeitsleben.

Individuell abgestimmte Rehabilitationsmaßnahmen

Die Ziele für jeden Patienten werden von der Klinik vorgegeben. Mit einer klaren Tagesstruktur und systematischer Belastungserprobung trägt die Arbeitstherapie zur psychischen Stabilisierung des Patienten bei. Die behutsame Einbindung in Arbeitsabläufe führt zu Erfolgserlebnissen, die Selbstvertrauen und Konzentration fördern. Mit der Zeit und viel Unterstützung lernen die Patienten, wieder am Alltag und am Arbeitsleben teilzunehmen.

Stabilisierung in unserer Reha-Werkstatt

Die erfahrenen Fachkräfte der Theo-Lorch-Werkstätten führen die Arbeitstherapie in eigens dafür konzipierten Räumlichkeiten der Reha-Werkstatt in Ludwigsburg durch. Dort stehen zehn Plätze für Patienten der Psychiatrischen Klinik zur Verfügung. Die Patienten werden schrittweise in Arbeitsprozesse unserer Werkstätten eingebunden, z.B. in den Bereichen Montage und Verpackung. Die medizinische Betreuung durch Ärzte und den Sozialdienst der Klinik ist dabei jederzeit gewährleistet.

Intensive Begleitplanung unserer Patienten

Während der Arbeitstherapie findet eine intensive Begleitplanung jedes Patienten durch unser Fachpersonal statt. Dazu gehören regelmäßige Fallgespräche zwischen Patient und Gruppenleitung ebenso wie die kontinuierliche Dokumentation der persönlichen Entwicklung und der Fortschritte bei der Arbeit.

Begleitende Maßnahmen während der Arbeitstherapie

Eine Arbeitstherapie in unserer Reha-Werkstatt umfasst viel mehr als „nur“ Arbeit. Mit abwechslungsreichen arbeitsbegleitenden Maßnahmen tragen wir dazu bei, die Patienten in ihrer Entwicklung und Persönlichkeit zu stärken. Vielfältige Aktivitäten bieten darüber hinaus Anregungen für sinnvolle Freizeitbeschäftigungen und stärken die persönlichen Kontakte der Patienten untereinander. Wöchentlich stehen z.B. Gruppengespräche, Ausflüge, Ausstellungsbesuche, Spiele oder Bewegungsangebote zur Auswahl.