Betreuen, aktivieren und fördern

In unserem Förder- und Betreuungsbereich stehen Menschen mit schweren Behinderungen und ihre individuellen Interessen und Wünsche im Mittelpunkt.

Förder- und Betreuungsbereich

Ganzheitliche Betreuung und sinnvolle Förderung

Unsere Förder- und Betreuungsbereiche in Ludwigsburg, Bietigheim und Großbottwar stehen Menschen offen, die aufgrund ihrer schweren Behinderung nicht, noch nicht oder nicht mehr im Arbeits- oder Berufsbildungsbereich der Theo-Lorch-Werkstätten tätig sein können. Mehr als 110 Menschen werden hier an Werktagen in freundlich ausgestatteten Räumen liebevoll betreut und individuell gefördert. Die Betreuten erleben einen abwechslungsreichen Tag in einer netten Gemeinschaft, gleichzeitig werden die Angehörigen entlastet.

Die Theo-Lorch-Werkstätten bieten keine eigenen Wohnmöglichkeiten an, aber es besteht eine enge, vertrauensvolle Kooperation mit Wohnheimen in der Region.

Selbstständig den Tag gestalten und am Leben teilnehmen
Im geschützten Rahmen der Gruppe kann jeder Betreute selbst entscheiden und wählen, wie er den Tag verbringen möchte. Ein klar strukturierter Ablauf mit festen Essens-, Aktiv- und Entspannungszeiten sorgt für Sicherheit und Geborgenheit. Unser speziell geschultes Personal assistiert, fördert, beschäftigt und pflegt die Betreuten je nach Bedarf. Die einen musizieren, basteln oder nutzen Bewegungsangebote, die anderen bringen sich bei täglichen Arbeiten ein und kochen, decken den Tisch oder räumen die Spülmaschine ein. Auf diese Weise spüren die Betreuten, dass sie Teil eines Ganzen sind und dazugehören.

Unsere Förderangebote orientieren sich den Bedürfnissen und Fähigkeiten jedes Einzelnen und geben wertvolle Impulse zur persönlichen Weiterentwicklung:

• Musikgruppe

• Beautygruppe

• Männer-Stammtisch

• Vorlesegruppe

• Sportangebot

• Spazierengehen

• Walking

• Kochen

• Backen

• Singgruppe

Aktiv sein, etwas erleben und teilhaben

Gemeinsame Erlebnisse Nichts ist schöner, als in der Gruppe etwas zu unternehmen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter planen und organisieren übers Jahr vielfältige Aktivitäten: Ausflüge in die Natur, Museumsbesuche, Geburtstagsfeste oder Weihnachtsfeiern.

Kommunikation fördern Auch Betreute, die nicht oder kaum sprechen können, werden integriert. Unser gut ausgebildetes Mitarbeiterteam erreicht auch sie, z.B. durch langsames, deutliches Sprechen, über Blickkontakte, Mimik, mit Zeichensprache oder durch Berührungen oder mit Hilfsmitteln aus der Unterstützten Kommunikation.

Mit anpacken und sich nützlich machen Gerne helfen Betreute, die dazu in der Lage sind, bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten mit, legen z.B. Wäsche zusammen, decken den Tisch, backen oder kochen. Ein besonderes Erlebnis für alle Sinne ist es, zusammen ein Essen zu planen, einzukaufen und es zuzubereiten.

Arbeiten ohne Produktionsdruck Je nach Fähigkeiten und Interessen übernehmen die Betreuten einfache Tätigkeiten aus unseren Werkstätten, die im Förder- und Betreuungsbereich stattfinden. Zeigt sich bei manchen ein Talent für eine bestimmte Tätigkeit, wird dies von uns gezielt gefördert.

Die Wahrnehmung anregen und schulen

Im Förder- und Betreuungsbereich sind die Räumlichkeiten ganz auf die Anliegen von Menschen mit Behinderung ausgerichtet. Mit speziellen Angeboten helfen wir den Betreuten, ihre Sinne zu entdecken und sie zu gebrauchen, z.B. im Kugelbad oder im Snoezelraum. Durch Töne und Musik, Aromen und Gerüche, Farben und Lichter, Formen und Figuren zum Anschauen und Tasten werden alle Sinne angeregt.

Die Beweglichkeit wahrnehmen und fördern

Menschen mit schweren Behinderungen sind in ihrer Bewegungsfähigkeit meist stark eingeschränkt. Die Impulse, sich zu bewegen, sind dennoch vorhanden. Mit speziellen Übungen unterstützen wir die Betreuten dabei, Bewegung zu erfahren und den eigenen Körper dadurch besser zu spüren.

Unsere modernen Physiotherapieräume werden regelmäßig für Therapien genutzt, die Physiotherapeuten nach ärztlicher Verordnung mit ihren Patienten umsetzen. Die Sporträume und Außenanlagen sind ideal für Bewegungs- und Ballspiele. Mit Bällen, Matten, Trampolinen und anderen Sportgeräten können wir Bewegungsabläufe gezielt stabilisieren und die bewusste Körperwahrnehmung verbessern. Das macht den Betreuten viel Freude.

Kreative und musische Aktivitäten

Viele Menschen mit Behinderung können sich über ihre Kreativität besonders gut mitteilen. Wir unterstützen Betreute darin, ihre Interessen und Fähigkeiten auch mit schöpferischen Mitteln auszudrücken und sich so weiterzuentwickeln. Zu den beliebten Gruppenaktivitäten gehören Malen, Basteln, Werken, gemeinsam Musik hören, Musizieren und Tanzen.

In unserem Bereich „Gestalt und Farbe“ ermutigen wir Menschen mit Behinderung, die eigenen kreativen Potenziale zu entdecken und sich künstlerisch auszudrücken und mitzuteilen.