Aktuell

Grußwort Ausgabe 04/2018

Grußwort des Geschäftsführers der Theo-Lorch-Werkstätten gGmbH – Ausgabe 04/2018






Liebe Leserinnen und Leser,

16 Monate sind vergangen, seit ich bei den Theo-Lorch-Werkstätten als Geschäftsführer begonnen habe. Diese Zeit verging wie im Flug und war geprägt von vielen Terminen, bei denen ich das Unternehmen, die Standorte, die Prozesse vor allem aber die Menschen, die hier arbeiten, näher kennenlernen und viele positive Begegnungen erleben durfte. Das ist wichtig, denn hinter allen Herausforderungen und wichtigen Entscheidungen stellt sich mir immer auch die Frage, ob alles gut gelaufen ist, ob ich in der Hektik des Alltags auch alles bedacht habe, ob ich allen Menschen gerecht werden konnte.

Wenn Sie diesen Newsletter erhalten, wird Weihnachten bereits hinter uns liegen und das neue Jahr steht vor der Tür. Auch wenn es den Titel "Weihnachten" trägt, möchte ich Ihnen dennoch dieses Gedicht von Phil Bosmans für das neue Jahr mitgeben, das nicht nur an Weihnachten Gültigkeit haben sollte:

Weihnachten:

nicht nur eine schöne Erinnerung an ferne Vergangenheit, sondern ein Geschehen, das weitergeht. Die Liebe soll auch heute Hand und Fuß bekommen und die Wärme eines Herzens in uns Menschen von heute: Mach‘s wie Gott, werde Mensch!


Gerade die Adventszeit ist eine Zeit, in der wir zur Ruhe kommen und uns mit diesen Fragen intensiv auseinandersetzen können. Das Zitat von Phil Bosmans passte für mich darum besonders gut: "Mach's wie Gott, werde Mensch!" - Gott wollte Mensch werden, damit er nahe bei den Menschen ist. Dieser Gedanke soll uns durch das ganze Jahr tragen.

Das ist das, was ich in den vergangenen Monaten erfahren durfte: nur, wenn wir uns alle gemeinsam anstrengen, aber auch nur, wenn wir uns alle immer wieder auf den anderen Menschen einlassen, auch einmal versuchen, seinen Blickwinkel einzunehmen, werden wir vorwärts kommen, können wir uns aneinander annähern. Denn das ist einer der wichtigsten Punkte, den ich aus den vergangenen Monaten mitnehmen durfte: gemeinsam läufts.

Ich habe viele positive Ergebnisse überall dort erleben dürfen, wo wir in einen Dialog gekommen sind und uns konstruktiv miteinander auseinandergesetzt haben. Das schätze ich sehr.

Was sich so alles in dieser Zeit getan und bewegt hat, können Sie in dem Interview - dem Jahresrückblick- lesen. Vieles hat mit Veränderung zu tun. Die positiven Entwicklungen und Diskussionen zeigen mir, dass wir für die zukünftigen Veränderungen wirklich gut aufgestellt sind. Für die Beschäftigten – für die Mitarbeitenden – für unser Unternehmen.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihr Engagement und Ihre Loyalität. Ich hoffe, Sie konnten die Advents- und Weihnachtszeit im Kreis Ihrer Familien genießen und sich Zeit füreinander nehmen. Für 2019 wünsche ich Ihnen und Ihren Familien Gesundheit und Gottes Segen.

Es grüßt Sie herzlich

Stefan Wegner
Geschäftsführer der Theo-Lorch-Werkstätten gGmbH